AMG Performance TOUR 2016

Dir Firma AMG / The company AMG

Die Firma AMG wurde am 1. Juni 1967 von Hans Werner Aufrecht und Erhard Melcher gegründet. Großaspach war der ursprüngliche Firmensitz und Geburtsort von H.W. Aufrecht.

Die Mercedes-AMG GmbH produziert die leistungsstärksten Serienmodelle von Mercedes Benz und ist die High-Performance-Marke von Mercedes Benz. Der Firmensitz in Affalterbach liegt lediglich nur 20 km vom Daimler-Hauptsitz in Untertürkheim weg.

The company AMG was founded 1st of June 1967 by Hans Werner Aufrecht and Erhard Melcher. Großaspach was the original headquarters and birthplace of H.W. Aufrecht.

Mercedes- AMG GmbH produces the most powerful series-models of Mercedes Benz and is the high-performance brand of Mercedes Benz. The headquarter in Affalterbach is only 20 km away from the Daimler headquarters in Untertürkheim.

Nach dem Prinzip “ ein Mann – ein Motor“ wird jeder Motor von einem Mechaniker zusammengebaut. Sein letzter Arbeitsschritt ist das Anbringen der Plakette mit seiner Unterschrift.

According to the principle „one man – one engine“, each engine is assembled by one single mechanic from scratch. The mechanics last step is the attachment of the plaque with his signature.

Geschichte / History

Nachdem H.W. Aufrecht und Erhard Melcher 1967 die Firma gegründet haben, zogen Sie 1976 von Großaspach nach Affalterbach um und gingen 1990 einen Kooperationsvertrag mit Mercedes – Benz ein. 1999 kam es durch die Daimler AG zur Übernahme von 51% der Anteile von H.W. Aufrecht. Seit 2005 ist das Unternehmen ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Daimler AG und wurde in Mercedes – AMG GmbH umbenannt.

Im Oktober 2014 hat Mercedes – AMG 25% des italienischen Motorradherstellers MV Augusta übernommen.

After H.W. Aufrecht and Erhard Melcher founded the company, they went from Großaspach to Affalterbach in 1976 and in 1990 concluded a cooperation agreement with Mercedes Benz. In 1999 Daimler AG acquired the stake of H.W. Upright worth 51%. Since 2005, the company is a 100% subsidiary of Daimler AG and was renamed Mercedes AMG GmbH.

In October 2014, Mercedes AMG acquired 25 % of the Italian motorcycle manufacturer MV Augusta.

Fahrzeuge / Vehicles

Der C 36 AMG war 1993 das erste gemeinsame Fahrzeugentwicklungsprojekt von Mercedes-Benz und AMG.

Nachdem die Mercedes – AMG GmbH in 2005 eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG geworden war, wurde AMG zu einer Mercedes – Benz Original – Equipment Manufaktur (OEM) in den Bereichen Gesamtfahrzeug- und Motorenentwicklung. AMG ist ebenso in dem Prozess der Fahrzeugentwicklung von Mercedes – Benz integriert.

The C 36 AMG in 1993 was the first joint vehicle development project of Mercedes-Benz and AMG.

After Mercedes AMG GmbH became a 100% subsidiary of Daimler AG in 2005, AMG became a Mercedes Benz original equipment manufacturer (OEM) in the areas of complete vehicle and engine development . AMG is also in the process of vehicle development at Mercedes – Benz integrated.

Motoren / Engines

AMG baut zur Zeit vier verschiedene Ottomotoren für Mercedes – Benz – Serienfahrzeuge. Einen Vier-, zwei Acht- und einen Zwölfzylindermotor.

AMG is currently developing four different petrol engines for Mercedes – Benz – series vehicles. A four, two eight- and twelve-cylinder engine.

Besonderheiten / Particularities

Auf der IAA in Frankfurt (2009) wurde der erste von AMG eigenständig entwickelte Sportwagen vorgestellt – der Mercedes – Benz SLS AMG

AMG liefert auch den V8-Kompressor-Motor (650 PS) für den Mercedes- Benz – SLR McLaren.

Einer der leistungsstärksten Roadster der Welt ist der SL 65 AMG. In einer Kleinserie produziert AMG diesen seit 2004. Der dort arbeitende V12-Biturbo-Motor mit sechs Litern Hubraum und 612 PS wird u.a. auch im Maybach verbaut. 

Für den SL 65 AMG Black Series, eine auf 350 Stück limitierte Sonderserie, wurde der V12-Biturbo-Motor von 612 PS auf 670 PS gesteigert.

At the IAA in Frankfurt (2009), the first by AMG independently developed sports car was introduced – the Mercedes – Benz SLS AMG

AMG also builds the compressor V8 engine (650 hp) for the Mercedes-Benz – SLR McLaren.

One of the most powerful roadster in the world is the SL 65 AMG. In a small series AMG has been producing those since 2004. The V12 biturbo engine with six liters of cylinder capacity and 612 hp is also installed in the Maybach.

For the SL 65 AMG Black Series, a limited edition of 350 special series, the V12 biturbo engine of 612 horsepower was increased to 670 hp.

**************************************************************************************************

AMG Performance Tour 2016 

Samstag 10. September – auf geht´s zu einem sportlichen Tag.

Es ist noch früh. 8:00 Uhr. Die Luft ist klar und die Sonne scheint. Wir machen uns fertig und gehen zum Sport. Leichtes Aufwärmen ist Programm und dann ab an die Geräte um die Muskeln zu trainieren. Nach zwei Stunden und einem Saunagang sind wir wach und fit für den Tag. Das ist auch nötig, denn ab 14:00 Uhr sind wir Gäste bei Mercedes – Benz  AMG. Danke an das zuständige Autohaus und Hr. Lutter für die Einladung. 

Saturday, September 10 – Off for a day of sports.

It is still early. 8:00 o’clock in the morning. The air is clear and the sun shines already. We get ready and go to gym. Warm up and then off to train our muscles. After two hours and sauna we are fully awake and ready for the day. This is necessary because at 2:00 o’clock P.M. we are guests at Mercedes – Benz AMG.

Die Verantwortlichen hätten keinen schöneren Ort als Ausgangspunkt finden können als den Yachtclub in Starnberg. Vielen Dank auch an Herrn Spiegel und alle Mitglieder die Ihren Yachtclub für diese Veranstaltung zu Verfügung stellten. 

The people in charge could not have chosen a better place as a starting point than the Yacht Club in Starnberg. Thanks also to Mister Spiegel and all members of the yacht club to have made this location available for this event. 

Kulisse - Münchner Yachtclub

Kulisse – Münchner Yachtclub

Gegen 13:30 Uhr kommen wir an. Langsam geht das Rolltor auf und wir werden durch einen Mitarbeiter des AMG Teams freundlich begrüßt und bekommen einen Parkplatz zugeteilt. Das Areal ist wunderschön und ideal für dieses Event. Links stehen die AMG Kraftpakete und rechts liegen die Boote im kleinen Hafen des Starnberger Sees. Das Schwärmen beginnt. An einer kleinen mobilen Rezeption wird man „eingecheckt“. Schön ist, dass sich nicht sofort jemand des Teams auf einen stürzt – man lässt den Gästen Zeit anzukommen. Hektik oder Zeitdruck verspürt man nicht. Wir schauen uns zunächst einmal um und akklimatisieren uns. 

Around 01:30 P.M. we arrived. Slowly the shutter opens, we are greeted friendly by a staff member of the AMG team and get a parking space allocated. The area is beautiful and perfect for this event. On the one hand there are the AMG sportscars and on the other hand the sailing boats lie in the small port of Lake Starnberg. At a small mobile reception you are checked-in. Rush or time pressure you do not feel. We first look around and acclimatise.

Da steht doch wirklich jedes Model von Mercedes – Benz AMG und auch mehrmals das Gleiche. Nach einigen Minuten kommt Herr Maldaner, einer von vielen Mitarbeitern des AMG Teams auf uns zu. Nach einer freundlichen Begrüßung und einem Small Talk bekommen wir unser Fahrzeug zugeteilt. Dass alle AMG Modelle Dampf unter der Haube haben ist klar – aber so sportlich wie wir auch sind, passte wohl auch im Auge des Herrn Maldaners der Mercedes AMG GTS am besten zu uns. Wir werden genau in die Details und die Funktionalität des schlanken Kraftpaketes eingewiesen. 

Every model of Mercedes – Benz AMG is presented there, even several times the same model. After a few minutes Mr. Maldaner, one of many employees of the AMG team, approaches us. After a friendly welcome and a small talk, we get allocated our vehicle. That all AMG models do not lack of power is clear – but as sporty as we are, in the eye of Mister Maldaner the Mercedes AMG GTS fits us best. We are instructed precisely with the details and the functionalities.

AMG GTS

AMG GTS

Kurze Daten zu dem uns zugewiesenem AMG GTS

Er hat einen 4,0 – Liter – V8 – Biturbomotor mit 510 PS und einem Drehmoment von 650 Newtonmeter. Der Motor sitzt vorne – hinter der Vorderachse. Sein SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe und Hinterachs-Sperrdifferenzial bringen seine Kraft auf die Strasse. Durch eine Gewichtsverteilung im Verhältnis von 47 : 53 zwischen Vorder- und Hinterachse und dem Doppelquerlenker-Konzept erzielt er eine exzellente Rennstreckenperformance. Der Kraftstoffverbrauch ist angegeben mit: innerorts/außerorts/kombiniert: 12,5-12,2/7,9-7,8/9,6-9,4 l/100 km. CO2-Emissionen kombiniert 224-219 g/km.

Zu den Kraftstoffangaben möchten wir nur einen kleinen Kommentar abgeben. Bestimmt ist es möglich, diese Werte zu erzielen – aber wer sich den Luxus von einem Kaufpreis ab 135.303€ leisten kann möchte auch seinen Spass haben und der kostet nun mal halt seinen Sprit!

Short data to the AMG GTS.

It has a 4.0 – liter – V8 – turbo engine with 510 hp and a torque of 650 Nm. The engine sits in front – behind the front axle. Its SPEEDSHIFT DCT 7-speed sports transmission and rear axle differential lock brings its power to the road. It achieved an excellent track performance according to the weight distribution of 47:53 between front and rear axle and its double wishbone concept: The fuel consumption is indicated by: city / highway / combined: 12.5 to 12.2 / 7.9 to 7.8 / 9.6 to 9.4 l / 100 km. CO2 emissions combined 224-219 g /km.

To the fuel information we would like to make a small comment. Certainly it is possible to achieve these values – but those who can afford the luxury of a purchase price starting from € 135.303,00 would also have fun and the fuel costs are there either way!

Motor - Engine

Motor – Engine

Theoretisch hätten wir auf die im Navi einprogrammierte Strecke von 200 Km starten können. Auch wenn es in einem gekribbelt hat, so haben wir die Einladung für eine kleine Stärkung im Clubhaus angenommen. Hier ist man auf weitere Gäste gestoßen und die ersten Gespräche über „Autos“ ließen sich nicht vermeiden. Herrlich, denn man konnte sich austauschen ohne dass ein AMG Mitarbeiter drängte oder die Zeit abarbeiten wollte. Je nach Länge der unterschiedlichen Gespräche starteten die Gäste mit den Ihnen zugeteilten Fahrzeugen. Zu der ausgewählten Strecke erklärte man uns, dass Sie aus verschiedenen Streckenabschnitten besteht wo man sämtliche Eigenschaften des Fahrzeuges testen kann.

Theoretically, we could have started the 200 km preprogrammed Navi route. Although ones feed were tingling, we have accepted the invitation for a snack in the clubhouse. Here one has encountered other guests and the first talks about the“cars“ could not be avoided. Depending on the length of the different conversations the guests started with their assigned vehicles. For the selected section, we were advised it consisted of different stretches where you could test all the features of the vehicle.

Jetzt ist es soweit. Auch ich mit meinen 1.89m schaffe den Einstieg. Die Sitzposition (elektronisch einstellbar) und das damit verbundene Gefühl zum Auto ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig. Man ist wie in einem Cockpit platziert. Ein leichtes „ich lege mal die Hand auf dem Bein meiner Frau ab“ wird hier einem durch die Mittelkonsole recht schwer gemacht. Ganz klar – man sitzt in einem richtigen Sportwagen. Kuschelkurs ist hier nicht angesagt! Spätestens wenn man den Motor startet, weiss man was Masse ist. Dumpf brüllt der 4.0 Liter V8 auf und wir rollen vom Gelände auf die Strasse. Sehr sanft und dezent setzt er das leichte Gasgeben um und das erste Einlenken in eine Kurve sitzt perfekt. Nach nur wenigen 100 Metern fühlt man sich pudelwohl und sicher. Für mich als Mann ist es, um es für alle Männer die dieses Erlebnis bis jetzt noch nicht hatten, wie ein perfekter Maßanzug. Das Schalten über die Wippen ist kinderleicht und das Getriebe legt dermassen schnell und präzise die Gänge ein, sodass es ein Leichtes ist für Jedermann-/frau diesen Sportwagen zu bewegen. Gemütlich fährt es sich über die Landstrasse dahin – man geniesst die Natur um einen herum und beobachtet nebenbei die Öltemperaturanzeige. Erst wenn diese bei ca 80 Grad angelangt ist sollte man mit dem „Testen“ beginnen. 

Instruments

Instruments

Now it is time. I also manage getting in the car despite my 1.89m in height. The seating position (electronically adjustable) and the associated feeling the car gets used to me. It feels like you were sitting in a cockpit. A slight „I attach the hand on the leg of my wife for the hint of a moment“ is a made quite impossible by the center console. Clearly – you sit in a real sports car. Cozying is not suitable here! By the time when the engine starts, one knows what is the deal. The 4.0 liter V8 roars and we roll off the ground to the street. Very gently and subtly the AMG converts the light throttle and the first steering into a curve fits perfectly. After only a few meters one feels completely comfortable and safe. For me as a man, this experience can be compared to a perfect tailored suit. Shifting with the wheel shift paddles is easy and the gear follows quickly with perfect accuracy. This is also why it is easy for Everyman / woman to move this sports car. Comfortably driving on the road you can enjoy nature around you and observe oil temperature rise. Only when it has reached about 80 degrees one should start with the „Test“.

Kurz vor Erreichen dieser Öltemperatur fahren wir auf den Parkplatz eines Supermarktes. Wir haben ja auch noch den Punkt Alltagstauglichkeit. Rückwärts einparken ist angesagt. Ok – nach hinten sieht man mal gar nichts. Aber mit dem Einlegen des Rückwärtsganges erblickt man auf dem Display die Bilder der Rückfahrtkamera und mit jedem cm dem man sich nach hinten bewegt die ideal Linie. Nach einem kleinen Moment steht man in der Parklücke. Wau, das war ja wirklich easy. In diesem Zusammenhang wollen wir auch festhalten, dass ein Wocheneinkauf oder Gepäck für einen Urlaub leicht Platz im Kofferraum hätte. Da passt wirklich einiges rein.

Shortly before reaching the oil temperature we drive into the parking lot of a supermarket. We also need to check the car on its daily practicality. Going into reverse. Ok – in the back you do not see anything. Butas the rear view camera starts on the screen you have the images of the rear view camera and with every cm you move rearward, the ideal line. After a little while you are in the parking space. Wow, that was really easy. In this context, we also want to state that weekly errands or your luggage for a vacation could easily be stowed.

Aber jetzt wollen wir sehen wie geht der AMG GTS so auf der Strasse vorwärts geht. Nachdem wir um zwei enge Supermarktparkplatzkurven locker herum gekommen sind befanden wir uns wieder auf der Landstrasse. Erster Gang, zweiter Gang dritter Gang und man muss verdammt aufpassen nicht gegen die Höchstgeschwindigkeit zu verstoßen. Im ersten Moment passiert gar nicht soviel – aber sobald der Drehzahlmesser über 3.5 tausend geht kommt der Turbo mit einer brachialen Kraft. Im Augenwinkel beachte ich wie der Drehzahlmesser, nachdem er die 3.5 überschritten hat auf 4…5…6 tausend blitzschnell hochschnellt und beim nächsten nächsten Gang kaum unter 4 fällt, um wieder blitzschnell weiter hoch zu drehen. Spätestens jetzt weiss man die Cockpitsitzposition zu schätzen. Der nicht geübte Fahrer sollte die Finger von dem Knopf lassen bei dem Ihm sämtliche Assistenten entnommen werden. Für alle die sich fragen: „Wieviel G“ sind es denn beim Beschleunigen, Bremsen oder in der Kurve hatte unser Fahrzeug im Display eine Anzeige. Wer meint er könne ein Rennfahrer sein wird hier auf den Boden der Tatsachen gestellt. Hier kann man am eigenen Leib erfahren was Profis draufhaben – die Carbonbremsen beißen massiv zu und dabei erreichten wir 1.2G – die Formel 1 Piloten machen das im Sekundentakt bis zu 5G. Nicht nur die körperliche Belastung sondern auch das Auto dabei zu beherrschen ist Knochenarbeit, Disziplin und Talent. Fest steht, dass dieser AMG GTS jedem Piloten sehr viel Sicherheit bietet und bis zu einer gewissen Grenze die Fehler des Fahrers ausgleichen kann. 

AMG GTS

But now let’s see how does the AMG GTS handle on the road. First gear, second gear third gear and you do really need to take care to not violate the speed limit. At first, not much happened – but as soon as the Tachometer hits 3.5 thousand rpm the Turbo gets in with force. In the corner of my eye I notice how the tachometer after it has crossed the 3.5 island while rocketing on 4 … 5 … 6 thousand rpm is jumping fast and by the next next gear hardly drops below 4 and quickly continues to turn up again. At least now I know to appreciate the cockpit seating position. The non-experienced drivers should stay away from the button that turns all the driver aids off. For those wondering: „How many G forces approach“ when accelerating, braking or in the curve there is a display for this as well. Anyone who thinks to compare himself to a racing driver is being brought back to reality. Here you can learn it the hard way – the carbon brakes grip massively when we reached 1.2Gforces – Formula 1 drivers do that every second up to 5Gforces. To dominate such a car is not only physical stress but also it is hard work, discipline and talent. It is clear that this AMG GTS attributes lot of security to every pilot and can compensate the driver’s mistakes up to a certain limit.

Nachdem wir festgestellt haben, dass wir in einem Rennwagen mit Strassenzulassung sitzen ist dieser Punkt mit Bravur bestanden und wir gehen zum Dahingleiten auf schmalen und holprigen Strassen über. Hier stehen beiden Insassen Wahlmöglichkeiten der Stoßdämpfereinstellung zu Verfügung. Per Knopfdruck komm ich von der harten „Rennstrecke“ auf die komfortable „Landstrasse“. Nachdem wir bereits einige Kilometer unterwegs waren und die ersten Eindrücke, Emotionen und Herausforderungen hinter uns hatten traten so die ersten Kleinigkeiten von Details an uns heran – wofür man zuvor kein Auge hatte. 

img_2466 img_2467 img_2453

After having realized to sit in a racing car with road license this point is passed with distinction we got over to some cruising on narrow and bumpy roads. Here different choices of shock absorber settings are available. After a few kilometers on the road and the first impressions, emotions and challenges were behind some other details approached to us – that previously we did not have an eye for in the first place. 

Der schmale Innenraum ist ja doch hell – so ein Panoramadach kostet zwar extra, ist aber eine feine Sache. Auch die Frischluftdüsen sind in einem ordentlichen runden Design und Größe positioniert. Irgendwie ist alles sehr leicht bedienbar und übersichtlich angebracht. Eben war es noch ein purer Rennwagen und jetzt ein schickes sportliches Wohnzimmer mit 100% Wohlfühlcharakter. Diesen Spagat haben die Entwickler des AMG GTS auch für die Autobahn damit geschafft. Nach einer langgezogenen Rechtskurve geht es auf den Beschleunigungsstreifen. Kurzer Blick in den Rückspiegel und noch einmal über die Schulter – einem Tritt auf das Gaspedal und wie bereits eben beschrieben ist man auf Tempo und kann sich spielend in den ankommenden Verkehr einordnen. Der Fahrer hat hier wieder einmal die Qual der Wahl wie er von A nach B kommen möchte. Es ist nicht nur die wahre Kraft des Motors, der Stern im Kühlergrill, sondern der gesamte Auftritt der so manchen vor einem dahin fahrenden Autofahrer sehr schnell davon überzeugen nach rechts zu fahren um Platz zu machen. Diesen Punkt hakt er mal mit Leichtigkeit ab. Was ist besser als Hubraum – mehr Hubraum. Den Spruch kennen viele. Die 4.0 Liter V8 Maschine reicht vollkommen aus um gemütlich über mehrere hundert Kilometer in Urlaub zu fahren. Tempo 180 km/h im 7 Gang merkt man nicht in dem Fahrzeug. Stressfrei anreisen heißt nicht nur dass man bequem sitzt. Wir empfanden es als sehr angenehm, dass bei diesem Tempo man im Innenraum sich leicht unterhalten konnte.

Panoramadach

Panoramadach

The narrow interior is very bright- although the panoramic window is extra but is a fine thing. The air vents are positioned in a stylish circular design and size. Somehow everything is mounted very easy to use. It has just been a pure racing car then and now a chic sporty living room with a 100% comfort factor. The developers of the AMG GTS managed this balancing act perfectly when it comes to the highway. After a long right curve it gets to the acceleration lane. The driver is again spoiled for the exact choice of how he wants to get from A to B. It is not only the true power of the engine, the mercedes Benz star on the radiator, but the whole appearance that convinces other drivers very quickly to turn right to give way. What’s better than cylinder capacity – yes, more of it. The sentiment many of you know. The 4.0 liter V8 engine is completely sufficient to comfortably drive over several hundred kilometers in holidays. Tempo 180 km / h at gear 7 you do not notice in the vehicle. Stress-free traveling is not only to sit comfortably. We found it to be very pleasant, that at this rate we could converse easily inside.

Nach guten 2.5 Stunden waren wir wieder am Ausgangspunkt „Yachtclub Starnberg“. Die Gäste ließ man noch einen Moment mit den Autos verweilen um die Emotionen und Eindrücke aufzuarbeiten. Die Crew de Mercedes – Benz AMG Team hat wirklich das richtige Fingerspitzengefühl für den/die Momente.

Unser Betreuer kam dann freudig auf uns zu und wir teilten Ihm unsere ersten Eindrücke mit. Nach kurzer Zeit gingen wir zum Clubhaus wo bereits andere Teilnehmer mit AMG Teammitarbeitern bei Kaffee und Kuchen sassen und PS Gespräche hatten. Natürlich sollten wir auch einen Bogen ausfüllen wo wir verschiedene Punkte bewerten sollten. Aber ohne diese Bewertungen vom Publikum wären bestimmt auch manche Veränderungen niemals durch Ingenieure umgesetzt worden.

Münchner Yachtclub

Münchner Yachtclub

After 2.5 hours we arrived at the starting point „Yacht Club Starnberg“. Guests were allowed to have a moment with the cars, linger, work up the emotions and impressions. The Crew of Mercedes – Benz AMG really has the right instinct for such moments.

Our supervisor comes to us happily and we shared our first impressions with him. After a short time we went to the clubhouse where AMG Team employees sat with other participants over coffee and cake and had PS chats and talks. Of course we also should fill a questionnaire to evaluate several points. Without such reviews from the drivers seemingly some major changes would never have been implemented by engineers.

Diese Schönheiten sollen auch verkauft werden – aber nicht hier und heute. An diesem Tag sollte jeder in einer familiären Atmosphäre die Marke Mercedes – Benz AMG kennenlernen. Allen Beteiligten muss man ein großes Lob aussprechen. Jeder ist mit Herz und viel Leidenschaft sehr nah an den Teilnehmern gewesen, ohne dass dieser gestresst hätte werden können.

Unser Fazit: Der Mercedes – Benz AMG GTS ist ein Fahrzeug was einen „Charakter“ hat und jeder der sich dieses Auto leisten kann ist zu beneiden!

These beauties are to be sold – but not here and now. On this day everyone should get to know the Mercedes – Benz AMG brand within an informal atmosphere. Everyone involved we must express a huge praise. Everyone has been associated to this event with heart and passion very close to the participants.

Our conclusion: The Mercedes – Benz AMG GTS is a vehicle which has a special unique „character“ and everyone to be able to afford this car is to be envied!

???????????????????????????????????????????

Subscribe to our mailing list

* indicates required



 

???????????????????????????????????????????

 

Follow

Next Post:
Previous Post:
This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.