Schnitzelalm – Catering und VIP Service am Race Track

Schnitzelalm – Catering und VIP Service am Race Track

Wochenende – und die Frage was wir unternehmen ? ? Weekend – and the question of what to do?

Wir entschieden uns für einen Luxus Short Trip an den Nürburgring. Der Trip stand ganz im Mittelpunkt vom Leben im Fahrerlager direkt neben der Rennstrecke bei der Schnitzelalm. Es war das ADAC GT Masters Rennwochenende (6.8. – 7.8.2016). Natürlich haben wir uns auch das ein-oder andere Rennen, was  neben der ADAC GT Masters gefahren wird, von verschiedenen Standorten aus mal mehr-mal weniger angeschaut. Vorab aber noch ein paar Hintergründe. 

For the weekend we decided for a luxury short trip to the Nürburgring. The trip was all about focusing on the life in the paddock directly next to the race track. Of course we also watched one race or another from different locations. For those who are interested in backgrounds we start with some in advance.

Nürburgring

Der Nürburgring ist eine Rennstrecke, die nach der Nürburg benannt wurde. Die Rennstrecke liegt auf dem Gebiet der Verbandsgemeinde Adenau (Rheinland-Pfalz) in der Eifel. Der Nürburgring (Gebirgs-,Renn- und Prüfungsstrecke) wurde am 18. Juni 1927 eingeweiht, war etwa 28 km lang und in seiner Urform bis 1982 in Betrieb.

The Nürburgring is a track that has been named after the Nürburg. The circuit is located in the area of Adenau (Rheinland-Pfalz) in the Eifel region. The Nürburgring (mountain-, race- and test track) was inaugurated on 18 June 1927 and was about 28 km long and in operation until 1982 in its original form.

Race Track

Race Track Nürburgring

Geschichte ? Historical Background 

Nachdem der Belgische Automobilclub 1904 ein Rundstreckenrennen in den Ardennen veranstaltete, in Italien die Coppa Florio ausgetragen wurde und in den USA der Vanderbilt Cup stattfand, stellte man fest, dass sich der Motorsport großer Beliebtheit erfreut. Am 17.Juni 1904 fand in Bad Homburg vor der Höhe das Gordon-Bennet-Rennen statt, wo Fahrer aus Deutschland, Schweiz, Frankreich, England, Italien und den USA teilnahmen. Die Erkenntnis aus all den Rennen war: Der Motorsport ist populär und bringt finanziell große Erfolge.

After the Belgian Automobile Club organized a circuit race in the Ardennes in 1904, in Italy the Coppa Florio was discharged and in the US the Vanderbilt Cup took place, it proved to be right that motorsport is very popular. On 17th of June 1904, the Gordon Bennett race took place in Bad Homburg where drivers from Germany, Switzerland, France, England, Italy and the United States participated. The outcome of all the race was the belief: Motorsport is popular and financially brings success.

Kaiser Wilhelm II ließ Pläne für eine Rennstrecke ausarbeiten, wobei sich die Eifel als bestgeeigneter Ort herauskristallisierte. Leider verlor der Motorsport nach 1907 wieder an Popularität und die Planungsarbeiten wurden wieder eingestellt. Nach dem Ersten Weltkrieg erfuhr das Automobil in Deutschland wieder einen Aufschwung, was an der steigenden Zahl an Automobil- und Motorradfabriken festzustellen war. Der ADAC und der AvD förderten den Motorsport, wodurch in Deutschland immer mehr Motorsportveranstaltungen stattfanden. Der Wunsch nach einer passenden Rennstrecke ist erneut aufgekommen und die Pläne von 1907 wurden wieder aufgegriffen. Ende April 1925 begannen die Vermessungsarbeiten. Am 20. Mai 1925 bestätigte Johannes Fuchs  das Baugelände und am 13 Juni wurde das Ingenieurbüro Gustav Eichler, Ravensburg beauftragt die Bauleitung zu übernehmen. Der Kostenvoranschlag des Ingenieurbüros belief sich auf 4 Millionen Reichsmark.

Kaiser Wilhelm II had draw plans for a racetrack, with the Eifel identified as the best-suited place. Unfortunately after 1907 Motorsport lost again in popularity and planning work has been reinstated. After the First World War the automobile in Germany had another boom, which was due to the increasing number of automobile and motorcycle factories. The ADAC and AvD promoted Motorsport, and as a result more and more motorsport events took place in Germany. The desire for a suitable circuit has arisen again and original plans of 1907 were revived. End of April 1925 survey work began. On May 20th in 1925 John Fox confirmed the site and on 13th of June the engineering firm Gustav Eichler, Ravensburg was commissioned to take over the construction management. The estimate costs of the engineering company amounted to 4 million Reichsmark.

Ab 1927 ? from 1927 onwards 

Nach zwei Jahren konnte der Nürburgring am 18.Juni 1927, mit einem Gesamtkurs von 28 km eröffnet werden. Von Beginn an konnte man die Strecke auch abends oder an rennfreien Wochenenden mit einem für den Strassenverkehr üblichen Automobil o.ä. befahren werden. Die klassische 22.8 km Nordschleifen-Variante gilt bis heute als eine der schwierigsten Grand-Prix-Strecken der Welt. Der Höhenunterschied zwischen den Streckenabschnitten Breischeid und der Hohen Acht beträgt fast 300 Meter.

Den Namen „grüne Hölle“ verdankt die von Hecken und Wald umgebene Strecke Jacky Stewart.

After two years Nürburgring was opened with an overall range of 28 km on 18th of June 1927. From the beginning the route could be traveled with a usual for road traffic usual Automotive in the evenings or at weekends without any races. The classic 22.8 km Nordschleife still is considered as one of the most demanding Grand Prix circuits in the world. The height difference between the route sections Breischeid and Hohe Acht is almost 300 meters.

The name „Green Hell“ was given to the route which is surrounded by hedges and forest by Jacky Stewart.

Zurück zu W&W – Morgenstimmung ?Back to W&W – Morningmood 

Es ist 7:00 in der Eifel. Der Nebel liegt in den Senken, dazwischen kommt das Grün hervor und im Dunst glüht bereits die rote Sonne. Es ist still und ruhig – man erwartet den Tag. Ob in der Natur oder bei den Teams. 

It’s 7:00 o clock in the Eifel region. The fog still hangs over the valleys, between the Green and already glowing red sun. It is quiet and calm – you expect the day. Whether in nature or with the teams.

Aussichten ? Views 

Sicherlich ist es aufregend die verschiedenen Rennen/Rennserien von den Tribünen aus zu beobachten. Das Leben im Fahrerlager, die Vorbereitung der Teams vor dem Rennen und währenddessen zu erleben ist unbeschreiblich. 

Certainly, it is exciting to see the different race / racing series from the stands. What is also or even more exciting is life in the paddock, the preparation of the teams before the race and experience during the race which is incredible.

Die Schnitzelalm im Fahrerlager ? The Schnitzelalm in the paddock

Wolfgang Kitzeder und sein Team sind bereits früh vor Ort. Wir haben uns um 10:00 am Eingang des Fahrerlagers verabredet. Schon von weitem konnten wir einen Mitarbeiter an seiner hellgrünen Teamjacke erkennen. Er hatte für uns zwei Paddock Karten und zwei VIP Karten der Schnitzelalm dabei. Nach wenigen Metern befindet man sich mitten im Geschehen des Fahrerlagers. Natürlich kann jeder, der eine reguläre Eintrittskarte kauft auch in das Fahrerlager. Allerdings hat der Fan nur die Möglichkeit von aussen das zu sehen, was ermöglicht wird. Mit dem VIP Ticket der Schnitzelalm ist man mitten drin und nicht nur dabei. Nach einer herzlichen Begrüßung durch die Geschäftsleitung saßen wir gemütlich bei einer Tasse Kaffee zusammen und sprachen über den Tag und was alles geplant ist. Auf die Frage was für ihn persönlich das Besondere am Nürburgring ist, antwortet Wolfgang Kitzeder: „Ich bin einfach immer wieder fasziniert von der Atmosphäre am Nürburgring. Man spürt förmlich das Rennsportfeeling und die Tradition an diesem besonderen Ort mit seinen motorsportbegeisterten Fans.“

Schnitzelalm mit Aussenbereich

Schnitzelalm mit Aussenbereich

Wolfgang Kitzeder and his team are on spot early. We have arranged to meet at 10:00 at the entrance of the paddock. Even from a distance we could see a co-worker in his bright green team jacket. He had two Paddock tickets and two VIP tickets of the Schnitzelalm for us. After a few meters you are in the middle of everything in the paddock. Of course, everyone who buys a regular ticket is also able to entrance the paddock. However, the fan has only the possibility to see what is outside. With the VIP ticket  of Schnitzelalm one is right in the middle instead of thereby. After a warm welcome by the management we comfortably sat together with a cup of coffee and talked about the day and what is planned. To the question what makes Nürburgring so special for him, Wolfgang Kitzeder answers: „I am always fascinated anew by the atmosphere of Nürburgring.  You feel the racing spirit and tradition at this special place with its motosport enthusiasts all over. „

Schnitzel on the Track ?

Die Schnitzelalm bewirtet direkt an der Strecke gegenüber von den Boxengassen Rennteams oder auch Firmen, die z.B. 100 Plätze für ihre Mitarbeiter oder Kunden reserviert haben. Ein Renntag ist sehr lang und besteht aus verschiedenen Rennserien. Für jegliche Art von Getränken ist gesorgt-vom Kaffee angefangen, über Erfrischungsgetränke, frisch gezapftes Weissbier bis hin zum Wein, es bleiben keine Wünsche offen. 

Natürlich ist auch kulinarisch einiges geboten. Fernab von dem üblichen Currywurst oder Pommes Stand, kann man hier den Tag mit einem Frühstück beginnen, wie man es sich aus dem Allgäu vorstellt. Herzhaft und natürlich darf die Weisswurst mit Brez’n auch nicht fehlen. 

Schnitzelalm TruckSchnitzelalm Truck

The Schnitzelalm is located near the track on the opposite of the pit lane and is able to host racing teams or companies that, for example, have reserved up to 100 seats for their employees or customers. A race day is very long and consists of different racing series.

Any kind of drink is made from the beginning, starting with coffee, over refreshments, draft wheat beer up to the wine, Schnitzelalm leaves nothing to be desired.

Of course culinary specialties are offered. Far away from the usual sausage or fries stand, you can start the day with breakfast, as you would expect from the Allgäu. Hearty and of course may not be missing the white sausage with pretzels.

Schnitzel mit Spiegelei

Schnitzelalm

Schnitzelalm

10 Gebote des Schnitzels ? 10 Commandments of the perfect Schnitzel

Nachdem der Vormittag so langsam zu Ende geht, konzentriert sich das Team auf das Lunch. Man hört bereits den Koch, der die Schnitzel im Truck klopft. Ja, Sie lesen richtig – die mobile Schnitzelalm ist ein 16m langer Sattelzug mit einer hochmodernen Küche. Hier werden alle Speisen frisch vor Ort zubereitet. Salat, Tomaten, Gurken, gehobelte Karotten dazu zwei selbst gemachte Dressings, eine Frittatensuppe, Putengeschnetzeltes und das Schnitzel mit der hausgemachten Zigeuner- oder Pilzsauce. An dieser Stelle seien die 10 Gebote des Schnitzels von der Schnitzelalm erwähnt, die zeigen, warum das Schnitzel hier so gut ist. Auch an Beilagen gibt es immer eine kleine feine Auswahl, bei der jeder etwas für sich findet. 

Anzumerken ist, dass nicht Tonnen an Schnitzel am Buffet liegen – immer nur soviel wie gerade aus der Küche kommt und sodass niemand hier kalte Schnitzel verspeisen muss. Jeder wartete hier gerne zwei Minuten bis die nächste Fuhre aus dem Schnitzeltruck kam.

After the morning slowly comes to an end, the team focuses on the lunch. One already is able to hear the cook who hammers the cutlets in the truck. Yes, you read that right – the mobile Schnitzelalm consists of a tractor with a trailer, which has a kitchen. Here all the dishes are freshly prepared. Lettuce, tomatoes, cucumbers, sliced carrots to two homemade dressings, a bullion with strips of pancake, sliced turkey and the schnitzel with homemade gypsy or mushroom sauce. At this point the 10 commandments of the Schnitzel from Schnitzelalm may be mentioned, because they show why the schnitzel is so good here. Even as side dishes are concerned there is always a small selection, everyone can find something for themselves.

It should be noted there are no tons of schnitzel at the buffet – only as much as it is just coming from the kitchen that no one has to eat cold schnitzel.

Das Team ? The team

Ein großes Lob muss auch an die Servicekräfte gehen. Die Damen im Dirndl haben jederzeit ein Auge darauf, dass es nirgendwo an Getränken fehlt.

Durch die persönlichen Kontakte von Wolfgang Kitzeder ist es kein Problem bei verschiedenen Teams direkt in die Box zu kommen. Man ist wirklich zum Greifen nah dran. Berührungsängste gibt es nicht und jeder hat einen Moment Zeit um auch Unkundigen einige Fragen zu beantworten.

We also must pray the service staff. The ladies in dirndl always have an eye on everything and nowhere beverages were lacking.

Because of personal contacts of Wolfgang Kitzeder to different teams it is no problem to get directly into the box. It is really within ones reach. Fear of contact does not exist and everyone has a moment to also answer some questions to uninformed.

In der BOX 1

 Das Rennen ? The race

Den Rennstart der Serie ADAC GT Masters haben wir von der BMW Tribüne aus verfolgt. Von dort aus hatten wir einen tollen Ausblick auf die Start – Ziel – Gerade und den fliegenden Start.

Nach einigen Runden zogen wir uns wieder in den herrlich gestalteten Aussenbereich der Schnitzelalm zurück. Auf drei Flatscreens kann man auch dort das Renngeschehen beobachten, gemütlich bei einem frisch gezapftem Weissbier. Man kommt sehr leicht mit den anderen Gästen ins Gespräch und die Zeit vergeht einfach zu schnell – denn dann ist bereits Kaffee und Kuchen Zeit.

Race start of the ADAC GT Masters series, we have followed from the BMW stands. From there we had a great view of the start – finish – line and the flying start.

After a few laps we retreated back into the beautifully landscaped outdoor area of Schnitzelalm. On three flat screens the race could also be watched, cozy with a fresh draft wheat beer. You get into contact very easily with the other guests and time flies by too fast – because then its already time for coffee and cake.

Fahrerlager Aussicht von den Bänken der Schnitzelalm 2 Fahrerlager von oben Buntes Treiben im Fahrerlager

Der Schnitzel-Abend ? The Schnitzel evening

Der Tag war, trotz des Nichtstuns sehr lange – und wir beschlossen, uns vor der Abendveranstaltung, im Hotel noch etwas auszuruhen und frisch zu machen.

Nach zwei Stunden waren wir wieder zurück im Fahrerlager. Das rege Treiben, was noch tagsüber durch die Motorsportfans vorhanden war, drehte sich zu einer beindruckenden Stille. Lediglich wurde diese durch das ein- oder andere Quad oder Motorroller, wo Rennfahrer oder Team Mitarbeiter in den wohl verdienten Feierabend fuhren, unterbrochen.

Fahrerlager am Abend

Fahrerlager am Abend

The day was, in spite of doing nothing for a long one – and we decided to go to the hotel get some rest and freshen up before the evening event.

After two hours we were back in the paddock. The hustle and bustle from daytime motorsport fans slowly turned to an impressive silence over the paddock area. This was only interrupted by one or another quad or scooter, where racers or team employees drove into well-deserved leisure time.

Im Fahrerlager herrscht Stille nach dem Renntag. Nur die Schnitzelalm leuchtet und aus den Boxen kommt Musik. Man trifft sich hier zum Abendessen. Wieder gibt es ein neues Buffet – diesmal kommt noch zusätzlich frischer Braten mit Dunkelbiersauce dazu.

Schnitzelalm am Abend

Schnitzelalm am Abend

Schnitzelalm am Abend

Schnitzelalm am Abend

Die Atmosphäre ist locker – und wer noch Rivale auf der Rennstrecke war, speist hier zusammen am Abend. Auch Nachwuchsstars wie Mick Schumacher schauen dann mit dem Kickboard kurz vorbei.

Die Eifel mit ihrer klaren sauberen Luft, der Hauch von Restwärme mit dem feuerrotem Sonnenuntergang bringen eine einmalige Stimmung ins Fahrerlager. Gegen 22:30 verabschiedeten wir uns von Wolfgang und seinem Team – wie wir nachträglich hörten, ging die Party dann bis 3 Uhr in der Früh. Respekt – denn in wenigen Stunden geht es für ihn und sein Team bereits von neuem wieder los.

Wir verbrachten einen einzigartigen Tag im Fahrerlager bei der mobilen Schnitzelalm und seinem Team und fahren mit gefühlten 1000 Eindrücken wieder heim.

In the paddock there is silence after the race day. Only the Schnitzelalm is still alive and there is the sound of music out of its speakers. People meet here for dinner. Again there is a new buffet – additionally this time fresh roast comes with dark beer sauce.

The atmosphere is casual – and those who were bitter rivals on the track, dine here together in the evening. Even young stars like Mick Schumacher come over shortly with the kick board. The Eifel with its clear clean air, the touch of residual heat with the fiery red sunset brings a unique atmosphere to the paddock. Around 22:30 we said goodbye to Wolfgang and his team – as we heard afterwards, the party then went on to 3 o’clock in the morning. We have respect for that – because in a few hours Schnitzelalm and the team heads off to the new quartier for the following event. 

We spent a unique day in the paddock at the mobile Schnitzelalm and its team and got back home with what felt like 1000 new impressions.

Startaufstellung

Startaufstellung / on the grid

????????????????????????????????????????????????

Sie wollen den mobilen Schnitzelalm Truck für Ihre Feier buchen ? Sprechen Sie uns an, und wir stellen den Kontakt her und organisieren gerne auch Hotels und weitere Annehmlichkeiten rund um das Event. 

????????????????????????????????????????????????

Subscribe to our mailing list

* indicates required
 
????????????????????????????????????????????????
Travelbook BlogStars
 
 

Follow

Next Post:
Previous Post:
This article was written by

There are 2 comments for this article
    • W&W Author at 18:49

      Danke Dir Marc, das machen wir.
      Im Oktober, November und Dezember haben wir weitere tolle Artikel geplant, das siehst Du dann über unseren Newsletter.

      VG
      Alexandra & Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.