Das Hotel Klosterbräu erzählt Zeitgeschichte – 500 Jahre – Teil 2

Tag 2 im Klosterbräu – Lasset die Spiele beginnen?Day 2 in Klosterbräu – Let the games begin

Wir hatten uns den Wecker auf 7:30 Uhr gestellt. Auch wenn er uns etwas zu heftig aus dem kuscheligen Bett herausgeworfen hat, so war man bereits nach wenigen Sekunden froh, auf den Beinen zu sein. Direkt vor unserem Zimmer war eine riesige Dachterrasse. Morgenmantel an, Tür auf und bereits nach wenigen Schritten atmete man die klare, frische Bergluft. Purer Luxus. Wir genossen die herrliche Stille und den Blick auf die Berge.

Trotz der Frischluft musste unbedingt ein Kaffee her. Zielstrebig ging ich zur Hotelbar. Bestimmt war auch eine Kaffeemaschine auf dem Zimmer – aber soweit war ich um diese Uhrzeit noch nicht. Und wie erhofft, war eine Kaffeemaschine bereits aufgebaut. Jeder, der jetzt denkt – was ist das denn für ein 5 Sterne Haus, das eine Kaffeemaschine an die Hotelbar stellt? Sorry! Ich habe vergessen, zu berichten, dass von 9:30 – 10:30 Uhr das Frühstück im Grünen stattfinden sollte. Die Hallo-wach Maschine war für genau solche „Koffein-Notfälle“ wie uns gedacht. Ich denke es erübrigt sich zu erwähnen, dass wir nicht die Einzigen waren. Eine super Idee!!!!   

Alarm was set for 7:30 in the morning. Even it has ejected us from a snuggly bed violently, we were happy to be on our feet after some moments. In front of our room was a huge roof terrace. Dressing gown taken, door opened and after a few steps you breath only clean, fresh mountain air, isn’t this real luxury? It was a glorious silence and we enjoyed the view of the mountains. Despite the fresh air there was need for a strong coffee. Determined I went to the hotel bar. Definitely there could have been a coffee maker in the room – but  I was not thinking of this on this point of time thanks to the apricot fountain last night. And the desired coffee was ready to be served. Everyone might think now – what kind of 5 stars hotel this might be, a coffee maker built up at the hotel bar? Sorry! I forgot to report that 9:30 to 10:30 breakfast should take place outside on this day. The „hello – wake“ machine was exactly for such „Caffeine emergencies“ like us and other guests. I think it is needless to say that we were not the only ones. A great idea !!!!

Frühstück im Grünen – YOUNIQUEr Luxus ?Having breakfast on the Grass – YOUNIQUE luxury

Nach und nach kamen alle zusammen und wir gingen los. Nach wenigen Minuten waren wir bereits angekommen. Wir waren einfach nur baff – so etwas Schönes, Geschmackvolles, Herzliches, Liebevolles und RIESIGES an Frühstück im Freien haben wir noch nie gesehen. Decken lagen auf der Erde oder für diejenigen, die sich gerne setzen wollten, lagen Strohballen umher. Zu feiner Bergmusik (Video) war ein Buffet aufgebaut – Herz was willst Du mehr? Es wäre nicht möglich, an dieser Stelle sämtliche Köstlichkeiten aufzuzählen – aber der Hammer war die riesige Bratpfanne, aus der den Gästen frische Eierspeisen gereicht wurden. Zum Service gehörten auch Mitarbeiter, die mit einigen verschiedenen Schinken oder Würsten auf Holzbrettern umher gingen, um auch die Gäste zu versorgen, die möglicherweise noch zu viel Met vom Vorabend intus hatten und sich auf einer der Decken ausruhten. Der Oberknaller waren zwei süße Esel – sie waren DAS Selfie-Motiv.

Nachdem wir gemütlich an der frischen Luft gefrühstückt hatten, ging es mit Musik (Video) weiter.  

Little by little, all came together and off we went. After a few minutes we arrived. We were absolutely flabbergasted – something so beautiful, so tasty, so warm, loving and and magnificent when it comes to breakfast outside, we have never seen before. Blankets lay on the ground, or for those who wanted to sit down, hay bales were arranged. Accompanied by fine mountain music (video) the buffet was ready – what could the heart desire more? It would be unrealistic to list here every of the numerous delights – but my highlight was the huge frying pan, from which fresh egg dishes were served. The staff and employees also went to the guests who may have had too much Met the previous evening and were resting on one of the blankets. They served several different kinds of ham or sausages on wooden boards. The big sensation were two sweet donkeys – which were THE ultimate motive for Selfies. After we had open air breakfast, music went (video) on.

peter-und-eselfruehstueck-im-gruenen-5fruehstueck-im-gruenen-4fruehstueck-im-gruenen-3fruehstueck-im-gruenen-2fruehstueck-im-gruenen-1

Sportlich sportlich, Olympische Bergdisziplinen?Sportive and athletic, Olympic mountain disciplines

Von weitem sahen wir einen Falken kreisen und wie er seine Beute, natürlich eine Attrappe, schlug. Kurz drauf bestaunten wir den Jäger der Lüfte von nahem und ließen uns von seinem Trainer in die Geheimnisse der Falknerei einweisen. 

Unsere nächste Station war die nahe Sportalm, wo Alois zünftig ein olympisches Feuer entzündete. Obwohl die Gäste einander kaum kannten, fanden sie sich schnell in acht Teams zusammen, um sich in fünf Disziplinen zu beweisen.

From a distance we saw a hawk circle and also how he hit his prey (Nothing living / style fabric prey). Shortly after that, one could admire the hunter of the skies from close up. After a short time we went on and reached our next stop, Sportalm where we were greeted by our organization team. You could imagine already that it would be athletic and no later than that Alois had ignited the Olympic flame and we all knew – here we go – let the games begin. Quickly we divided into eight teams – without knowing who actually obtained particular strengths. 

1. Disziplin – wie YOUNIQUE kann das sein ? First discipline – how YOUNIQUE can it be?

Mit viel Tatendrang und Mut gingen wir los und ich sah bereits nach wenigen Metern meine Felle wegschwimmen. Das Team sollte einen Minnesang texten, in dem mindestens fünf von acht vorgegeben Worten enthalten sein sollten. Zum Glück hatten wir zwei nette junge Damen in unserer Gruppe, die Noten lesen konnten und so schufen wir einen Text zur mitgelieferten Melodie, den wir schließlich auch vorsingen mussten.

With lots of energy and courage we went off and there was no chance for me in this discipline. The team should text a minstrelsy, which should be comprised of maximum eight and at least five predefined words. For me an impossible discipline, but fortunately we also had two nice girls in our group who could read music notes and so we really created a text which we could sing according to the specified notes.

2. Disziplin – Motoren und Geschicklichkeit?Second discipline – engines and skills 

Die zweite Station war schon eher mein Ding: Traktorfahren mit Anhänger. Nach kurzer Einweisung mussten wir den Traktor mit viel Gefühl zurücksetzen. An seiner Nase war ein Seil befestigt, das zwei Holzstäbe auseinander zog. Und zwar so weit, dass der Traktor durchpasste. Aber auch nicht mehr, sonst gab es Strafpunkte. Beim anschließenden Slalomfahren durften die Pylonen nicht umfallen, was weitere Strafpunkte bedeutet hätte. 

The second station was way more my thing. Tractor driving with a trailer. After a short briefing we started. First you had to reverse the tractor with a lot of feeling. The reason was that is was attached on the front of his nose to a rope which was pulled apart by two wooden sticks.  The farther they were apart from the wheels, the more penalty points there were. Then it was slalom and please without to overturn the pylons what would mean penalties again. From the young to the old – we had lots of fun.
traktorfahren

3. Disziplin – Sägen, Nageln, Stemmen?Third discipline – sawing, nailing and steming

Ohne Pause ging es weiter zu Station 3. Hier war Geschicklichkeit beim Nageln, Kraft beim Maßkrug stemmen und Harmonie beim Baumstammsägen angesagt. (Video).  

Without a break we continued to station number 3. Skill was be called for when nailing, lift force with the Maßkrug and harmony during log sawing. (Video).

4. Disziplin – Feingefühl und Genauigkeit ?Fourth discipline – sensitivity and accuracy

Die vierte Station entpuppte sich als Biathlon-Schiessanlage. Drei Profis wiesen uns in das Original KK Gewehr ein, das auch die Biathleten benutzen. Jeder hatte fünf Probeschüsse und dann fünf Schüsse, die innerhalb von zwanzig Sekunden die Zielscheiben treffen mussten. Wie man es aus dem Fernsehen kennt, fielen je nach Schütze mal mehr, mal weniger Scheiben. Unser Team zeigte, mit einem weiteren Team, die beste Leistung. Liebe Mitstreiter: wir waren toll!!! 

In the biathlon shooting range we were greeted by three experts. We received a briefing on the original KK rifle, which the biathletes also use. Each of us had 5 sighting shots and then 5 shots which should meet the targets within 20 seconds. We were three people lying abreast and the instructor knelt beside. Just as you know it from television, depending on the Sagittarius sometimes more, sometimes less slices were falling. At this point I have to say that our team, with another team had the best performance in this respect. Dear fellow campaigners – we were great !!!

5. Disziplin – die auserkorenen Skispringer?Fifth discipline – ski jumpers 

Freiwillige vor hieß es bei der letzten Disziplin. Ein Auserwählter pro Gruppe hatte zu zeigen, was er oder sie in der Kurzeinweisung des ehemaligen österreichischen Skispringers, Alexander Pointner, und ehemaligen Cheftrainers der österreichischen Skisprung-Nationalmannschaft gelernt hatten. Bei der Notenverteilung war von einer 17 Komma 0 bis zur 20 Komma 0 alles dabei. 

With joyful feeling we went to the last discipline. Here elected team members or also volunteers showed, what they have learned with the basic instruction of the former Austrian ski jumper, Alexander Pointner who is also former Head coach of the Austrian ski jumping team. As in reality, the notes were distributed here. From 17-points to 20-points everything was there.
Skispringen

Stärkung – Strengthening

Nachdem der Applaus für alle mutigen Springer verklungen war, lud die Sportalm  zum Mittagsbrunch mit Musik. Zurück zum Hotel Klosterbräu gings zirka zehn Minuten zu Fuss oder mit dem BMW Shuttleservice. Wir entschieden uns fürs Laufen.

After the applause was over for all bold ski jumpers we went to the Sportalm, where we had our brunch with music. From Smalltalk here, Interview there, over to simple lazing around we spent the time until it was said – move – on you go. Of course everyone could choose how to return to the hotel Klosterbräu. Actually there were only two choices. Either by foot (about 10 min) or with the BMW shuttle service. We decided to walk.
 

YOUNIQUE Transfer mit dem Traktor – YOUNIQUE transfer with tractor

Unterwegs ergab sich aber dann noch eine dritte Möglichkeit. Alois kam mit dem Traktor vorbei und sammelte einige Freiwillige zur Gaudi Heimfahrt ein.

Natürlich kamen wir wohlbehalten im Hotel gegen 15:00 Uhr an. Zeit genug, um sich im Zimmer kurz auszuruhen oder zum Bummeln durch Seefeld zu schlendern.  

A third possibility turned out to be there. Alois came over with the tractor and collected some of us  to a Gaudi drive home. Do not worry, we all arrived safely at the hotel at around 15:00 o’clock. Now enough time had been scheduled to spend some time in the room or to wander around Seefeld. 
gaudi-traktorfahrt-alois-seryling-barbara-becker-nina-und-julia-meise-jana-julie-kilka-peter-wrede

Gaudi Traktorfahrt – Alois Seyrling, Barbara Becker, Nina und Julia Meise, Jana Julie Kilka und Peter Wrede

Galaabend – Luxuriös und Familiär ? Gala evening – luxury and familial

Nun war es soweit. Unsere Gastgeber, Familie Seyrling, Presse und Gäste sowie Prominente aus den verschiedensten Branchen trafen sich in der Hotelhalle zu Aperitif & Flying Vorspeisen. Für eine angenehme Stimmung sorgte wieder einmal die engagierte Band (video). 

Now it was time. Our hosts, family Seyrling, press, guests and celebrities from various sectors met in the lobby to Aperitif & Flying appetizers. For a pleasant mood once again the dedicated band was booked (video).
Alexandra und Barbara Becker (Designerin und Schauspielerin)

Alexandra und Barbara Becker (Designerin und Schauspielerin)

W&W mit Carin Tietze (Schauspielerin)

W&W mit Carin Tietze (Schauspielerin)

W&W mit Jana Julie Kilka (Schauspielerin)

W&W mit Jana Julie Kilka (Schauspielerin)

Gegen 19:15 war es dann soweit und wir begaben uns in den ersten Stock, wo uns das gesetzte Dinner an einer 60 Meter langen Tafel erwartete – was für ein Luxus. Die Sitzplatzverteilung war nach einem einfachen, aber sehr praktischen Prinzip vorgesehen – nämlich gar keinem. 

Around 19:15 it was time and we went to the first floor where the dinner should take place on a 60 meter long dinner table – what a luxury. The seat distribution was provided by a simple, but very practical principle – namely no principle at all.
lange-tafel-gala-dinner

So entstanden rein zufällige Sitzgruppierungen – oder die Chance das Gespräch vom Aperitif an der Tafel weiter zu führen. Uns gegenüber saßen langjährige Gäste des Hotel Klosterbräu – Sie gehörten fast schon zum Inventar. Während der Suppe, dem Entree und dem Hauptgang lernten wir uns kennen und tauschten viele interessante Erlebnisse, ob privat oder beruflich aus. Die Küche sorgte sehr gut für alle und auf Chichi und übersichtliche Portionen wurde verzichtet. Irgendwie hatte Alois es wohl schon geahnt, dass es eine ausschweifende Nacht werden könnte – für Jedermann, der sich noch etwas mehr stärken wollte, standen die Kellner mit einem Nachschlag an Fleisch und Gemüse bereit. Die Gesellschaft war bestens gelaunt und in ihren Gesprächen vertieft. 

In this manner purely random seat groupings emerged. Opposite of us longtime guests of Hotel Klosterbräu made themselves comfortable – They almost belonged to the inventory of the house. As the soup, the entree and the main course were served we got to know one another and exchanged many interesting experiences, whether privately or professionally. Somehow Alois had already in mind that it could be a hell of a long night – for anyone who still wanted to strengthen a little more, the waiters were ready with a second helping of meat and vegetables. The Gala society was in a great mood and deepened in their conversations.
gala-abend-dinner-karte
Dinner Table

In Vino Veritas – Weinkeller und Gewölbe?In Vino Veritas – wine cellars and vaults

Diese Stimmung nahmen wir mit auf den Weg in den urigen, 500 Jahre alten Weinkeller des Klosterbräu. Geschmackvoller und exklusiver kann man ein Dessert und Digestif nicht geniessen. 

This mood we took to the road into the quaint, 500-year old wine cellar of the Klosterbräu. You could never enjoy a dessert and digestif in a more tasty and exclusive manner.
weinkellerweinkeller-2weinkeller-3

Einige verweilten dort etwas länger, andere zog es an den Spieltisch in die Kaiser Maximilian Lounge, in der das Casino Seefeld High-Roller-Roulette präsentierte oder sie machten sich zügig auf den Weg zum Mythos „Kanne“, wo uns die Band „The Gang“ bereits erwartete. Von 0 auf 100 in zwei Sekunden, so könnte man es beschreiben, ging die Party bis in die frühen Morgenstunden.

Some stayed there a little longer, others were attracted by the game table in the Emperor Maximilian lounge, where High Roller Roulette was presented by the Casino Seefeld.  Others made themselves quickly on their way to the myth „Kanne“ where the band „The Gang „already expected us. From 0 to 100 in two seconds, one could describe it, the party went on into the early hours of the next morning.

Was danach noch geschah ist und bleibt im Hotel – ein altes Gesetz. Aber einen kleinen Einblick von uns wollen wir allen Lesern noch mit unseren nachfolgenden Bildern gewähren. Die Kellner und der Chef Alois sorgten dafür, dass kein Becher trocken blieb. 

What happened then and was still happening, stays at the hotel – an old law. But we want to give all readers a glimpse of us. The waiter and manager Alois ensured no cup to remain dry.
alexandra-mit-chef-alois-in-der-kanneParty at KanneParty Night

Gut gelaunt und todmüde machten wir uns, irgendwann in früher Morgenstunde auf in Richtung Zimmer. Treppen steigen – jetzt? Niemals! Der Lift musste her. Auf dem Weg in den zweiten Stock entdeckten wir das Notfallkastl samt Schlüssel. Zuerst dachte ich mir nichts dabei. Aber dann öffneten wir es und was war drin? Eine Flasche Obstbrand und zwei Gläser. Konnte das wirklich sein? Ich musste mich überzeugen und startete mutig den Selbstversuch. Unglaublich, aber wahr und es ist nicht übertrieben, wenn wir sagen: „Das ist der sicherste Aufzug, in dem wir bis heute je gefahren sind“ 

Filled with great mood and tired we went in the direction to our room. Stairs – now? No way! The elevator was needed. On the way to the second floor, we discovered the „emergency Kastl“ including key. At first I did not think about anything special to appear, then we opened it and what was inside? A bottle of fruit brandy and two glasses. Was that really possible? I had to convince myself and launched the courageous self-experiment. Unbelievable but true, and it is no exaggeration when we say: „This is the safest elevator we have ever used!“
notfallkastl-1notfallkastl-2notfallkastl-3

??????????????????????????????????????????????????

Wäre Feiern eine olympische Disziplin, die Familie Seyrling bekäme von uns mehrfach Gold

Legendär, Legendärer, YOUNIQUE das war der zweite Abend. 

If celebrating would be an Olympic sport, the family Seyrling would get several gold medals.
Legendary, More Legendary, YOUNIQUE was the second evening.
 ??????????????????????????????????????????????????

Tag 3 im Klosterbräu ?Day 3 at Hotel Klosterbräu 

Nach Party, Kanne, Kater – The Day after tomorrow – da hilft nur Entspannung ?After Party, Kanne, hangover – The Day after tomorrow – only relaxation can help

Der Morgen stand unter dem Motto „Wellness & Zukunft“. Von Wellness waren wir sofort überzeugt, aber Zukunft? Um acht Uhr wurde Pilates angeboten und um neun Uhr Yoga. Definitiv zu früh für uns. Da lockte uns eher der Brunch für Frühaufsteher und Langschläfer von 7:30 bis 11 Uhr. Die Kräfte kamen wieder, die Müdigkeit zog von dannen und wir konnten gestärkt in den Tag starten. Alexandra freute sich auf ihre Gesichtsbehandlung, die bereits bei der Ankunft verabredet wurde. Für sie hätte der Zeitpunkt nicht passender sein können; aber was war mit mir? 

The next morning the motto was Wellness & Future. Gorgeous! In wellness we were at that moment yet, but the future? We dared not to express any presumption. From 8:00 to 9:00 Pilates and from 9:00 yoga were offered. Of course, matching the motto but definitely too early for us. But family Seyrling had a good instinct for their guests: Brunch for all early risers and late risers 7:30 to 11:00, which for us was just perfect. Our forces came back again, the tiredness disappeared and we could strengthen to start the day. Alexandra had a facial, for which the appointment was made fix upon arrival day. For Alexandra we could not have made it more appropriate and what about me?

YOUNIQUE Bier – Braukunst, die dunkle Bedrohung und was Champagnerhefe im Braukeller macht ?YOUNIQUE beer – art of brewing, the Phantom Menace and what champagne yeast is useful for in the cellar 

Für mich standen Bierbrauen und Verkostung mit Friso Köhle – Bierbrauer des Klosterbräu – auf der Agenda. Das konnte doch nicht wahr sein. Ganz getreu dem Motto: Raus aus dem Rausch und wieder rein in den Rausch? Aber so wild wurde es natürlich nicht. Wir lernten sehr viel über die Braukunst und Geschichte. Wussten Sie z.B., dass diejenigen, die ausschliesslich Bier tranken nicht an Pest oder Cholera erkrankten, weil das Wasser für das Bier damals gekocht wurde? Oder, dass Friso über 900 Liter einer Art „Testversuch Bier“ braute und Ihm erst danach eingefallen war: „Was ist wenn das den Leuten nicht schmeckt?“ Dieses Bier nennen Kenner die dunkle Bedrohung, denn es handelte sich um ein hochprozentiges Dunkelbier mit kräftigem Geschmack und einer tiefroten Farbe. Aber ein Glück –  zum Wegschütten kam es nicht. Zu Gast waren in dem Jahr mehrere Hundert Polizisten, die genüsslich den Testversuch vernichteten. Friso, Dein Bier muss gut gewesen sein! 

On my plan there it was beer brewing and tasting with Friso Köhle – brewer of Klosterbräu. That could not be true. True to the motto: Get away from the intoxication and getting back into intoxication. But it was not so bad. We learned a lot about the art of brewing and its history. Did you know for example, that those who drank only beer not suffered death from plague or cholera? This was because water for beer was cooked in those times. Or did you know, that Friso  brewed about 900 liters of a kind of „test experimental beer“ and it had occurred to him only afterwards: „What if the the people do not like it? „This beer connoisseurs call the Phantom menace, because it is a high-proof dark beer with a strong taste and a deep red color. But fortunately – to pour it away, it did not come to that. In this particular year several hundred policemen who were guests there gleefully destroyed the test trial. Friso, your beer must have been good!
klosterbraeubier-die-dunkle-bedrohung

Das Neueste am Bierhimmel ist das Champagnerbier. Dazu wird Champagnerhefe verwendet, soviel können wir sagen (video). Heller oder klarer, als im Video zu sehen ginge nur mit Zusatzstoffen wie z.B. Zucker und wer glaubt, dass das Oktoberfest Bier mit rund 6 Vol% stark ist, der sollte das Champagnerbier mit Vorsicht genießen, denn es kommt auf 7-8Vol%. Ein wahrer Genuss, den man nicht im Maß trinkt. 

The Latest on Bierhimmel the champagne beer. Given champagne yeast is used as far as we can tell (video). Heller or clearer than in the film to see were only with additives such as Sugar and who believes that the Oktoberfest beer with about 6% by volume is strong, which should enjoy the champagne beer with caution, because it comes on 7-8Vol%. A real treat to not drink in moderation.

Für eine kurze Verschnaufpause zog ich mich auf unser Zimmer zurück, wo bereits meine Alex auf mich wartete und mir über die Gesichtsbehandlung berichtete: „Ich wurde freundlich von Frau Inka empfangen. Sie stellte mir einige Fragen zu meiner Haut und wollte wissen, was mir bei der Behandlung wichtig ist. Aufgrund der letzten Partynacht wollte ich am heutigen Tag natürlich frisch und ausgeruht aussehen, denn das tat ich vor der Behandlung definitiv nicht. Der Raum war angenehm hell und duftete fein. Schnell liegt man gemütlich auf der Behandlungsliege und taucht in eine entspannte Welt ein. Diese besondere Gesichtsbehandlung, kombiniert mit den besten natürlichen Produkten, ist maßgeschneidert auf den jeweiligen Hauttyp, und daher besonders wirkungsvoll. Ich befand mich zwar noch etwas müde aber entspannt auf einmal in einer Welt der Düfte. Mit den einzigartigen Produkten von Eminence erhielt ich Reinigung, Peeling, Maske, eine abschliessende Spezialbehandlung und Abschlusspflege. Meine Haut war noch nie so frisch und energiegeladen.“

gesichtsbehandlung-ritual-spaEminence
For a short break I went back to our room where my Alexandra was waiting for me, totally relaxed. She grinned and told me about the facial treatment -> it began with the fact that I was welcomed friendly by Mrs Inka. She asked me some questions about my skin and wanted to know what is important to me with the treatment. Due to the last party night today I wanted to look naturally fresh and rested, which I did not before the treatment. The room was bright and smelled fine. Quickly one lies comfortably on the treatment table and dives into a relaxed world. This particular facial combined with the best natural products is tailored to your skin type, and therefore particularly effective. I was still a bit tired and at once in a world of amazing fragrances. With the unique products from Eminence, I received cleansing, exfoliation, mask, a final special treatment and final treatment. 

YOUNIQUE Sauna – Gänsehaut bei 90 Grad ?YOUNIQUE sauna – goosebumps at 90 degrees

Na klasse und wann beginnt mein Wellnesstag? Ja ich gebe es zu – Klagen auf höchstem Niveau. Biergeschichten und Bierverkostung ist natürlich auch Wellness für Körper und Geist, aber mein Körper verlangte nach mehr. Und das fand ich bei einem weiteren Highlight in der Sauna des Klosterbräu. 

Oh great and when begins my spa day? Yes I’ll admit – complaints at the highest level. Tales of Beer and beer tasting is wellness for body and mind as well. Even if one can not believe that could exist a significant increase on such a day, we were open to condition. And this is how we expected a further highlight in the sauna of the Klosterbräu.
 

Saunameister Klaus. Nichts ahnend haben wir uns kurz in der handgefertigten Sauna, die aus einzelnen Stücken wie ein Kunstwerk zusammengesetzt war, aufgewärmt. Klaus gab uns dann Franzbranntwein Gel (eisgekühlt), welches wir von dem rechten Fussgelenk an beginnend im Wechsel an die Gelenke bis hin zur Schläfe einrieben. Nach einem kurzen Moment war das schier Unmögliche geschafft: Gänsehaut in der Sauna bei 90 Grad. So hielten wir es kaum aus und waren dankbar für jedes Wedeln mit heisser Luft. Aber der Kälteschock sollte noch kommen, als wir nach drausssen an die frische Luft kamen. Das Frischluft Zuwedeln wäre hier nicht notwendig gewesen – was kommt nach kalt…eis…eiskalt…und nachdem die Lungen mit frischer Luft gefüllt waren, gingen wir zur Dusche. Wer dachte, dass es keine Steigerung gibt, der hatte sich getäuscht. Wir wurden jeder einzeln gezielt mit dem eiskalten Wasser abgekneippt. Endlich konnten wir uns wieder in die Sauna legen – bis es uns schliesslich warm wurde. Seltsamerweise waren wir noch niemals so erfrischt und fit nach einem Saunagang und es gelüstete uns nicht nach Ruhen. 

Saunameister Klaus. Unsuspecting we briefly warmed up in the handmade sauna which was composed of individual pieces as an artwork. Klaus gave us rubbing alcohol gel (iced), which we arranged on our skin starting with the right ankle changing to the left and other joints as well. After a brief moment the almost impossible became true: Chilling in the sauna at 90 degrees. While trembling we were grateful for every wag of hot air. But the cold shock was yet to come when we came into the fresh air outside. The fresh air and additional wags here would not have been necessary – what comes after cold … ice … cold … and after our lungs were filled with fresh air, we went to the shower. Those who thought that there is no increase, should be mistaken. Each of us was individually splashed with the icy water according to methods of famous Mr. Kneipp. With a fresh towel we should again relax in the sauna – until it was getting warm. This process had needed its time, but then was lukewarm we were advised to take a shower with warm water. Of course, there was fresh fruits, tea and water and various relaxation areas. Strangely, we have never been so refreshed and fit after sauna, and it has not lusted us to rest.
 

Das Gerücht, es gäbe einen Keller, in dem Bier aus der Wand fließt, weckte unseren Entdeckerdrang. Ein zweites Pärchen schloss sich uns an und wir erkundeten einen mystischen Gewölbekeller, in dem das Bier aus der Wand (video) gezapft werden und man es sich bei Kerzenschein und einer Partie Schach gemütlich machen kann. Solange wollten wir allerdings nicht verweilen und probierten einfach, ob das Bier auch so schmeckte. 

With the rumor that there is a special basement, where beer would flow out of the wall, the discoverer urge was tremendously awakened. A second couple joined us and we discovered a mystical vaulted cellar, where the beer could be tapped  out of the wall (video) and you could make yourself comfortable with candlelight and a game of chess. But this long we did not want to linger, however, and tried simply whether the beer was of good taste.
bierbrunnen-2 bierbrunnen-1

Das tat es und so gingen wir zufrieden zurück. Frisch waren wir ja bereits nach dem irren Saunagang – aber auch sauber? Im SPA Bereich des 500 Jahre alten Hotel Klosterbräu gibt es Fussbecken mit sehr flinken Putzfischen. Was es in der Tierwelt schon lange gibt, ist für viele Menschen noch neu. Kostet die Prozedur auch Überwindung, die Neugier ist größer. Beim witzigen Service der Kangalfische (Garra Rufa) kribbelt es leicht und man muss dabei herzlich lachen. So waren wir sauber und frisch für das bevorstehende Dinner. 

It did and so we went back with satisfaction. We were refreshened after the sauna – but also clean? In SPA area of the 500 year old Hotel Klosterbräu there is also a foot pool with cleaning fishes. What is very common with the animal world has long been and still is innovative to many people. Great service of the hotel and great service of kangal fishes (Garra Rufa). It tingles slightly, is just funny and you also have to laugh here. Now we were fresh and clean for the upcoming dinner. 
W&W mit Eva Habermann

W&W mit Schauspielerin Eva Habermann und Geschäftsführer Alex von Merkurfilm

Getreu dem Motto des Tages Entspannung & Wellness gab es leichte Küche im neuen Restaurant mit tiroler Charme und Gemütlichkeit. According to the motto wellness and relaxation light cuisine should be served. 
wellness-dinnerwellness-dinner-2
 

Nach einem Glas Champagner und einem kleinen Plausch gingen wir in das Restaurant mit Tiroler Look. Da wir wissen, dass die österreichischen Winzer hervorragenden Grünen Veltliner & Zweigelt produzieren, haben wir uns diese als Weinbegleitung zum Essen ausgesucht. Wir hatten einen schönen Vierertisch in der Ecke und konnten nicht nur das Essen geniessen, sondern auch die Wärme und Harmonie des ganzen Raumes. 

After a glass of champagne and a little chat we went to the restaurant with tirol flair. Since we know that the Austrian winemakers produce outstanding green Veltliner & Zweigelt, we have chosen these varieties as wines for dinner. We had a nice table for four in the corner and could not only enjoy the food, but also the warmth and harmony of the whole setting and place. 

Es ist Sonntag – (leider) Abreisetag – It’s Sunday – unfortunately departure

Das gemütliche Frühstück im Klosterbräu wurde von allen genutzt, um sich voneinander zu verabschieden. 

The cozy breakfast Klosterbräu was used by everyone to say goodbye to one another.
fruehstuecksbuffet-suesse-verfuehrungenfruehstuecksbuffet-obstfruehstuecksbuffet-brotefruehstuecksbuffet-2fruehstuecksbuffet-1fruehstueck

❤️?

Viel bleibt nicht mehr zu sagen. Es waren einzigartige Tage, freundliche Gäste, herzliche VIP´s und eine großartige Familie Seyrling, die wir für immer ins Herz geschlossen haben. 

❤️?

There is not much left to say. There were unique days, friendly guests, cordial VIP’s and a great family Seyrling that we have fallen in love with for forever.

❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️?❤️

Abonnieren Sie unseren Newsletter / Subscribe to our mailing list

* indicates required

*****************************************************************************************************************************************************************************************

Follow

Next Post:
Previous Post:
This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.