Schloss Salenegg – Das älteste Weingut Europas

Schloss Salenegg – Das älteste Weingut Europas

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Hintergrund

Um das Jahr 950 entstand das erste Gebäude; Bauherr war der Prior des Klosters Pfäfers. Dieses Haus, welches auf der Sonnenseite des Tales liegt, wurde ursprünglich “Prestenegg” genannt, denn hier wurden die “Presten”, sprich die Gebrechen der Mönche kuriert.  

Das älteste Weingut Europas

Seit 1068 werden im herrschaftlichen Weingut Wein angebaut und gekeltert. Damit gilt das Weingut Salenegg als das älteste noch bestehende Weingut Europas.

Schloss Salenegg Weinberg

Heute werden neben mehreren Weinen und Bränden auch köstliche Essigsorten auf Schloss Salenegg produziert.

Kurzgeschichte zu Schloss Salenegg

Nach einer wechselreichen Vorbesitzergeschichte haben Anna von Schauenstein und ihr Ehemann Vespasian von Salis um 1600 den Besitz gekauft und ausgebaut. Beim Brunnen im Hof wurde eine Sal-Weide gepflanzt, das Wappenschild der Familie von Salis, der Besitz wurde in Salenegg umbenannt.

Schloss Salenegg Gebäude

1654 kaufte Hans Luzi Gugelberg von Moos Schloss Salenegg für 14.000 Gulden und sechs Fuder Wein.

Er stattete die große Stube mit Holztäfelung aus und beschaffte einen aus einer riesigen Eiche gefertigten “Torkelbaum” für die Weinpressung, der mit fünfzig Ochsen nach Maienfeld gezogen werden musste. Die Familie Gugelberg besitzt bis heute das Schloss und etliche Räume davon werden nach wie vor bewohnt.

Zukunft ist Herkunft

Seit 1654 bürgt die Familie von Gugelberg für Qualität und Originalität und heute leitet Helene von Gugelberg die Geschicke des Gutes mit Weitblick. 

Ihr Ziel ist es, einen modernen Betrieb an die nächste Generation zu übergeben. Was früher der Kampf gegen die Natur und Krankheiten Herausforderungen waren, stellt sich heute in der Bürokratie dar.

Tradition ist Kultur

Der gewaltige Torkelbaum stammt aus dem Jahre 1656. Erst 1926 wurde er durch eine neue Presse ersetzt. Den Schlossherren war bei all dem kein Aufwand zu groß, um mustergültigen und zeitgemäßen Weinbau zu betreiben. 

Heute wird Bewährtes mit Neuem vereint

Blauburgunder

Beim Blauburgunder erfolgt Maischenstand- und Gärzeit während einer Dauer von zehn Tagen in Stahltanks, wo auch der biologische Säureabbau stattfindet. Danach zieht der junge Wein zur vollen Entfaltung seines Charakters in die althergebrachten Holzfässer. Ein Jahr später kann er trinkreif abgefüllt werden. Der Blauburgunder «Schloss Salenegg» ist der traditionelle Wein der Bündner Herrschaft und das Aushängeschild von Schloss Salenegg. 

Chardonnay 

Anders als der Blauburgunder wird der Chardonnay-Most gleich in französische Barriques gefüllt. Nachdem er alle Stadien der Reifung durchlaufen hat wird der fertig gereifte Wein zwölf Monate später in Flaschen abgefüllt und zum Verkauf freigegeben. 

Rebe und Terroir

Die Rebflächen von Schloss Salenegg liegen an den Ausläufern des Falknis. Das Bergmassiv schützt die Weinberge vor kalten Nordwinden. In dem dadurch bestehenden Mikroklima gedeihen die Reben aufs Beste. Eine weitere Grundlage für höchste Qualität ist der kalkhaltige Schieferboden mit seiner außergewöhnlichen Mineralität.

Bewirtschaftung

Acht Mitarbeiter bewirtschaften ständig die zwei Hektar große Park- und Gartenanlage sowie die elf Hektar umfassende Rebfläche.

Qualität

Frau von Gugelberg weiß, dass die Qualität im Rebberg entsteht. Deshalb legt Sie größten Wert auf eine ausgewogene Erziehung der Reben. Eine rigorose Ertragsbeschränkung auf maximal 750 g pro m² ist dazu notwendig. 

Schloss Salenegg Weinberg

Nun besteht die Kunst des Kellermeisters darin, den heranreifenden Wein zu formen und zur Vollendung zu bringen, um einen terroirtypischen Wein, der den Namen «Schloss Salenegg» auch verdient, zu erhalten.

Essig von Schloss Salenegg

Früher diente Essig als Medikament bei Atemwegserkrankungen und Verdauungsbeschwerden. Besonders im Mittelalter galt Kräuteressig wegen seiner desinfizierenden Wirkung als Heilmittel.

Heute zählt Essig heute zu den gesündesten Würzmitteln und ist aus einer ausgewogenen und gesunden Ernährung nicht mehr wegzudenken. Qualitativ hochwertiger Essig ersetzt das Salz und verfeinert den Geschmack jeder Speise. Die Erzeugnisse aus dem Schlossgut stehen für jahrhundertealte Traditionen, welche ein einzigartiges Juwel in der heutigen Zeit darstellen.

Wir wünschen der sympathischen Familie von Gugelberg und ihren Nachkommen alles Gute! Wir freuen und bedanken uns, dass sie über all die Jahrhunderte Schloss Salenegg erfolgreich geführt und erhalten haben.

Weitere Facts & Figures

Gründungsjahr: 1068 Eigentümer: Familie von Gugelberg Manager: Helene von Gugelberg Önologe: Stephan Fuchs Fläche: 11 Hektar Volumen: 90.000 Flaschen Trauben (weiß): Chardonnay (Clävner), Müller-Thurgau (Riesling Sylvaner) Trauben (rot): Pinot Noir (Blauburgunder, Klävner) Andere Produkten: Likör, Sekt, Delikat Essig

Next Post:
This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.