Schweizerhof St. Moritz – Der Hotelklassiker im Herzen des Engadins

Schweizerhof St. Moritz – Der Hotelklassiker im Herzen des Engadins

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Das Hotel Schweizerhof in St. Moritz ist ein wahrer Hotelklassiker. Seit über 120 Jahren heißt es seine Gäste herzlich willkommen. Mit einer besonders zentralen Lage im Zentrum von St. Moritz ist das Hotel nur wenige Gehminuten von der Standseilbahn Chantarella entfernt, die Sie bequem ins Skigebiet von St. Moritz befördert.

Aber auch für diejenigen, die kein Ski fahren liegt das Hotel ideal. Einmal über die Straße und man kann inmitten von Geschäften gemütlich bummeln und shoppen. Die Gäste des Hotels sind wie das Hotelteam international. Wir erlebten unseren Aufenthalt in einer herrlichen, harmonisch-multikulturellen Atmosphäre.

Wir empfanden es als moderne Hotelkultur in Belle-Epoque-Ambiente. Als Belle-Epoque wird die Zeitspanne von etwa 30 Jahren um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert bezeichnet. 

Natürlich bietet der Schweizerhof alles, was internationale Gäste erwarten: Hotelzimmer mit Seeblick, kostenfreies WLAN, Wellness und Sauna, eine junge Küche ebenso wie die Fondetta, eine kleine gemütliche Stube, in der Fondue und  Raclette serviert werden, und natürlich die hauseigene Hotelbar „Barstreet“ runden das Wohlfühlpaket perfekt ab. Ab Sommer 2019 können Gäste auch Suiten buchen. 

Unser Zimmer im Schweizerhof

Wir wohnten in einem Zimmer mit Seeblick. Es bietet sich ein atemberaubender Ausblick, egal zu welcher Tageszeit oder Wetterlage. Von Unserem Zimmer aus konnte man sogar ein Rennen des legendären White Turf sehen. Auch zum Poloplatz auf dem eine Woche vorher auf dem See das Snow Polo stattfand, ist der Ausblick erstklassig.

Obwohl das Hotel bereits über 120 Jahre alt ist, ist es gut isoliert und sehr ruhig. Bequeme Betten und Fußbodenheizung im Badezimmer sorgen zusätzlich für Wohlfühlatmosphäre.

Blick von Zimmer auf den See

Alleinstellungsmerkmale des Schweizerhof

Jeden Samstag heißt es: „Ankommen in den Ferien“. Ab 19:00 Uhr begrüßt Hoteldirektor Habersaat persönlich beim Willkommens-Apéritif die Gäste in der Hotellobby.

Jeden Sonntag zwischen 17:30 und 18:30 ist Küchengeflüster angesagt. Der Küchenchef und sein Team laden zum informativen und geselligen Küchenplausch ein und zeigen ihren Küchenalltag. Mit einem Glas Prosecco und Pizzaecken ging es los. Das Team hatte bereits einiges vorbereitet. Dies nutzen die Hotelgäste für vertiefende Fragen. So konnten wir den Profis kleine Tricks  entlocken. Zu guter Letzt verwöhnte man uns noch mit einem Goodie Bag.

Jeden Abend sorgte der Pianist Renato Falerni für wundervolle Stimmung. Wir haben diese Momente der Ruhe bei einem Cocktail vor dem offenem Kamin sehr genossen.

Ein großes Lob muss auch dem Parking-Service ausgesprochen werden. Bei jedem Auto wird eine Folie über die Windschutzscheibe gelegt und das Fahrzeug wird regelmäßig vom Schnee befreit. Bei einem Meter Neuschnee über Nacht, wie wir es erlebten, ein wahrer Luxus.

Der Charme des Kantons Engadin

Nach Sonnenuntergang treffen sich Menschen aus der ganzen Welt auf engstem Raum zum Apéro (Umtrunk) um sich und den Tag zu feiern. Bei dieser traditionellen Barkultur kommt man ungezwungen mit Unbekannten ins Gespräch und stößt mit einem Cüp(p)li, d. h. einem Gläschen Sekt oder Schämpis (Champagner) auf die schöne Zeit an.

Hier noch ein paar unserer Impressionen aus St. Moritz beim abendlichen Spaziergang.

Kulinarik im Schweizerhof

Im Segantinisaal serviert man Speisen aus klassisch-regionalen Zutaten, mit internationalem Flair und ganz traditionellen Klassikern. 

Wir hatten ein fantastisches 4-Gänge-Menü. Serviert wird mit natürlicher Freundlichkeit und sehr viel Charme – einfach zeitgemäß.

Auch wer nicht im Hotel residiert, kann im Schweizerhof dinieren und einen Tisch buchen. Wir können es nur empfehlen. Top Qualität auf dem Teller und eine Atmosphäre, an die wir uns gerne zurückerinnern.

Der elegante Segantinisaal wird auch als Frühstückssaal benutzt. Köstliche landestypische Produkte, hervorragendes Brot und Croissants stehen dem Gast am Buffet zu Verfügung. Eine separate Station für Eierspeisen ist in den Saal integriert. Serviert wird die Bestellung bequem direkt am Tisch.


Restaurant Acla

Das Acla ist modern gestaltet. Durch die großen Scheiben dringt viel Licht ein und so lässt sich wunderbar das Treiben auf der Straße beobachten.

Kleine hausgemachte Köstlichkeiten erwarten hier den Gast. Die knackigen Salatvariationen, klassische Suppen und fantastische Pasta und Pizza haben uns begeistert. Wir merkten hier stets die Nähe zu Italien.

Aber auch der Signature Burger des Hauses und ganz besonders das Clubsandwich konnten zu 100% überzeugen. Man sagt ja auch, dass man an einem guten Clubsandwich ganz grundsätzlich eine gute Küche erkennen kann, wie es auch hier absolut der Fall ist!

Wellness im Schweizerhof

Place to be – Auf dem Dach des Hotels Schweizerhof befindet sich eine Erholungslandschaft mit atemberaubender Aussicht auf den St. Moritzsee und die Engadiner Bergwelt mit Sauna, Dampfbad, Solarium, Ruheraum und großer Frischluft-Terrasse. 

Wer nach einem anstrengenden Skitag, einer Bergwanderung oder nach dem Golf Muskelverhärtung spürt, kann sich aus dem großzügigen Massageangebot das passende heraussuchen.

Für den kleinen Hunger gibt es getrocknete Früchte und Nüsse. Wasser und Säfte stehen ebenso für den Gast kostenlos bereit.

Alphütte Clavadatsch

Die zum Schweizerhof gehörende Alphütte Clavadatsch im Suvretta-Gebiet steht allen Gästen zur Verfügung. Sie ist zu Fuß in rund 45 Minuten vom Hotel aus erreichbar.

Bis 1956 war die heute urige Alphütte noch ein Kuhstall. Im Innenraum heizen ein gusseiserner Ofen sowie das offene Holzfeuer im Kamin ein. Draußen auf der Terrasse hat der Gast einen atemberaubenden Ausblick. Ganz egal wie das Wetter auch ist – die Clavadatsch Alphütte lädt zum Einkehren ein.

Résumé zu unserem Aufenthalt

Im Schweizerhof herrscht eine harmonische Wohlfühlatmosphäre. Das Hotel hat den Charme aus verschiedenen Jahrzehnten behalten und mit sehr viel Feingefühl die richtigen Schritte eingeleitet, um heute dem modernen und dennoch traditionsbewussten Gast alle Annehmlichkeiten bieten zu können.

Das Hotelteam rundet diese Stimmung hervorragend gemäß dem Motto „We are Ladies and Gentlemen serving Ladies and Gentlemen“ ab. Vielen Dank – Ihr wart einfach toll!

Next Post:
Previous Post:
This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.