Maserati Levante – Mit Horsepower und Stil zum Snow Polo nach St. Moritz

Maserati Levante – Mit Horsepower und Stil zum Snow Polo nach St. Moritz

This post is also available in: enEnglish (Englisch)

Maserati, das Traditionsunternehmen mit dem Dreizack, wurde 1914 in Bologna gegründet und ist auf der ganzen Welt ein Begriff, das Fahren mit einem Maserati ein absoluter Traum.  Was könnte es also Schöneres geben, als zum Snow Polo St. Moritz mit einem Maserati Levante anzureisen?

Maserati Levante

Diese perfekte und stilvolle Anreise ermöglichte uns die Ketterle Car Group mit Sitz in München, Augsburg und Memmingen. Florian Ketterle und sein Team stellen die größte Auswahl an Maserati-Neuwagen in Deutschland.

Die Verführung bei diesem großen Angebot war für uns zugegeben sehr groß, uns nicht für einen Boliden zu entscheiden. Aber der SUV von Maserati, der Levante, passt einfach perfekt in die Berge und zum Snow Polo in St. Moritz.

Mistral, Levante, Bora? Woher kommen eigentlich die auffälligen Fahrzeugnamen?

1963 wurde diese Tradition mit dem legendären Mistral begründet. Seit dieser Zeit benennt das Haus Maserati seine Fahrzeuge oft nach berühmten Winden. Es folgten der Ghibli, der Bora und der Khamsin. Diese Reihe wird mit dem Levante nun fortgeführt. Levante ist ein Wind in der Mittelmeerregion, der in kürzester Zeit von einer lauen Brise in einen stürmischen Sturm umschlagen kann.

Im Unterschied zu den Naturgewalten sind beim SUV von Maserati aber durch Entwicklungs-Know-How keine unverhergesehenen Stürme zu erwarten.

Atmosphäre im Innenraum

Beim Interieur hat uns der sportliche-elegante Style sehr gut gefallen – hier bleibt Maserati sich und seinem Charakter treu.

Die Sitzheizung im Maserati Levante funktioniert hervorragend und sorgt nach kurzer Zeit für kuschelige Wärme (Außentemperatur vor Fahrtantritt in St. Moritz -25 Grad!).

Für jeden Fahrstil

Der Levante ist sehr leicht zu fahren. Handling, Kraftübertragung und Fahrkomfort haben die Maserati-Ingenieure perfekt abgestimmt. 

Neben all der Technik und dem sportlichen Design beeindruckt eine hervorragende Übersicht, obwohl der Levante definitiv kein Kleinwagen ist. 

Von München aus benötigten wir sechs Stunden bis St. Moritz. Auf unserer Fahrt musste sich der Levante so ziemlich jeder Situation stellen, die bei einer Reise in die Berge vorkommen kann: Stadtverkehr, Autobahn, Stau, Passstraßen, enge Dorfstraßen, sowie Schnee- und Eisglätte auf dem Julierpass.

Mit dem Maserati Q4 Allradsystem fühlten wir uns in den Alpen und bei extrem schlechten Straßenverhältnissen sehr sicher. Es fängt immer dann an, automatisch zu arbeiten, wenn es kritisch wird.

Genau wie beim Bergwandern ist der Weg bergauf nicht so schwierig wie bergab. Auf unserem Weg über den Julierpass (2284 Meter) nach St. Moritz fuhren wir auf einer vereisten Straße, die noch mit etwas Schnee bedeckt war. Bergauf fuhr sich der Maserati Levante wie auf trockenem Asphalt. Griffig, kein Rutschen oder Ausbrechen. Voraussetzung ist aber dennoch, dass man als Fahrer bei diesen Bedingungen seinen Gasfuß entsprechend anpasst. Technik ist toll, aber keinesfalls ein Freibrief. Auf einer Streckenlänge von 43 km über den Pass ereigneten sich zwei Unfälle direkt vor uns. Ein LKW und ein SUV rutschten bergab beim Anbremsen einer Kurve geradeaus in die Leitplanke, obwohl sie gar nicht so schnell unterwegs waren.

Bergabfahrhilfe (HDC)

Eine technische Entwicklung die es bereits seit einigen Jahren gibt, ist bei solchen Verhältnissen Gold wert: die Bergabfahrhilfe.

Fuß vom Gas und der Bremse, und das HDC-System ermöglicht eine ruhige und kontrollierte Abfahrt. Die Bergabfahrhilfe wird über eine Taste beim Tempomat eingestellt/aktiviert. Nur lenken mussten wir noch selber. Man ist konzentriert, aber ganz entspannt.

Platzangebot im Maserati Levante

Für einen Winterurlaub benötigen auch wir immer mehr Gepäck als sonst, und ganz besonders für einen Aufenthalt in St. Moritz.

Das was an Garderobe noch fehlte, haben wir vor Ort gekauft. Hier bietet der Levante auch noch genügend Platz für eine kleine Shoppingtour.

Resume zum Maserati Levante

Der Levante ist ein Luxus SUV und unter dem Dreizack lässt es sich auch repräsentativ vorfahren.

Er erfüllt alle Bedürfnisse – Bequemlichkeit, Kraft, Platz, Übersicht, leichtes Handling, top Verarbeitung, leichte Bedienung und enorme Fahrsicherheit.

Das problemlose Meistern der grenzwertigen Situation auf der Passstraße hat uns echt begeistert.

Der Levante macht einfach Spaß und er war der perfekte Begleiter beim Snow Polo St. Moritz 2019

Next Post:
Previous Post:
This article was written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.